Blog

Tag der offenen Tür 2022

Schloß Holte-Stukenbrock. Zu einem "Fest der Vielfalt" hatte die Flüchtlingshilfe St. Johannes Baptist eingeladen. Giesela Hörster, Leiterin der Flüchtlingshilfe: "Wir haben über unsere ehrenamtliche Arbeit informiert und auch neue Helfer und Freunde gefunden!" Das Fest fand in den Räumen des "Komma" an der Alten Spellerstraße und auf den Freiflächen vor dem Gebäude statt.

Viele Nationalitäten, viele Sprachen, Gesicher und ganz unterschiedliche Kleidung bestimmten das bunte Bild an diesem Tag der offenen Tür. So hatten die Frauen der Gruppe "Integration am Kochtopf" ihre besonderen Leckerbissen zum Probieren an einem Spezialitätenbuffet angeboten. Nähstube, Klassenzimmer für Sprachunterricht, Klönstube konnten besichtigt werden und man durfte mit den Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Im Sprachcafé bot die Caritas St. Ursula Schloß Holte Kuchen an. Den hatten die Frauen der Caritas selber gebacken und auch die Bäckerei Wölke steuerte Kuchen bei.

Ein besonderer Renner war das "Glücksrad". Hier standen die jüngsten Besucher des Festes oft in einer bis zu 15 Meter langen Schlange an, um an dem Rad zu drehen - und mit etwas Glück duften sie einen der gespendeten Preise bei der Gewinnausgabe von Christel Schütte-Ernst abzuholen.

Auch sonst hatten die etwa 60 Helfer viel für Kinder organisiert. Spiele auf dem Rasen, eine Hüpfburg, Riesen-Bausteine hatte der SJC Hövelriege aufgebaut. Christel Obermeier und Paula van der Woude brachten zwei Alpakas mit, die von den Kindern verwöhnt und gestreichelt werden konnten.

Gerhard Blumenthal und Ludwig Rieke zeigten Besuchern die Fahrradwerkstatt. Die befindet sich ebenfalls in dem Komma-Gebäude und ermöglicht die Reparatur und den Service der Fahrräder, die an Flüchtlinge vermittelt werden. Blumenthal: "Wir sind auch immer auf der Suche nach Fahrrädern, die abzugeben sind!"

Der Schachclub gab Informationen zu dem königlichen Spiel, hatte draußen ein Riesenschachfeld aufgebaut und stellte Schachaufgaben. Erhard Daudel, Vorsitzender des Heimatvereins, zeigte Exponate aus den Heimathäusern. Lena Weber informierte über die Arbeit der Ukraine SOS-Flüchtlingshilfe. Jay Minor und Matthias Nagel unterhielten die Gäste mit Gitarrenmusik und Gesang. Mit einem Bratwurststand versorgte die Kirchengemeinde St. Kunigunde, Sennestadt, die Gäste.
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
8
15
22
29